Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wirtschaftlichkeit

In unseren Breiten sind Solaranlagen nicht sehr wirtschaftlich, besonders im Winter, wenn wir die meiste Wärme brauchen.
Im Sommer liefern die Anlagen dann viel Wärme, die aber auch mit allem heißen Duschen nicht gebraucht wird.
Erst durch die Marktanreizprogramme der Regierung (BAFA-Förderung) werden Solaranlagen in unseren Breiten auch wirtschaftlich sinnvoll und geben Ihnen als Bewohner eines Hauses einen Vorteil.
Ohne diese Fördermittel, die seit 1. April 2015 auf mindestens 2.000 € erhöht wurden, sind diese Anlagen kaum rentabel.
Wir sagen Ihnen ganz ehrlich, dass sich eine Solarthermie Anlage lediglich zur Gewinnung von Warmwasser bei uns nicht wirtschaftlich rentiert.

Gegenüber der Erzeugung von Warmwasser mit Gas ergibt sich für Sie mit einer Solaranlage folgende Einsparungsmöglichkeit (Preisstand 2012):

Personen

Liter / Tag

kWh / Jahr

ct / kWh

Euro / Jahr

Einsparung

In Euro

Auf 15 Jahre Euro

 1

45

1.000

5,8

58,00

50%

29,00

435,00

 4

 180

 4.000

 5,8

 232,00

50%

116,00

1.740,00

Bei einem Anschaffungspreis von 3.000 bis 10.000 Euro (einschließlich Installation) ist eigentlich für jeden sofort klar, dass sich solch eine Anlage nie amortisiert (ohne eine staatliche Förderung wie etwa über das BAFA).

Nutzen Sie die Anlage auch zur Heizungsunterstützung, sieht die Rechnung etwas günstiger aus, aber Sie müssen darauf achten, dass Ihr Pufferspeicher ausreichend Volumen hat, damit Sie speziell in der Übergangszeit alle anfallende Sonnenenergie auch wirklich für das Heizen am Abend aufheben können! Ein Rechenbeispiel haben wir dafür leider nicht. In der Regel wird davon ausgegangen, dass beim Einsatz einer Solaranlage von moderater Größe ca. 10% der jährlichen Heizkosten gespart werden können. Doch soweit wir dies abschätzen können, sind wir auch für Heizen mit Sonnenenergie zu weit im Norden, um wirklich einen wirtschaftlichen Vorteil zu bekommen. Aber hier ergibt sich ein echter Vorteil für Sie aus der BAFA-Förderung von 2.500 € für eine Vakuumröhrenanlage ab 7 m², wodurch diese einen Anschaffungspreis von nur noch wenigen Euro hat!
Kunden, die bereits seit einiger Zeit eine thermische Solaranlage besitzen haben uns den geringen Nutzen bestätigt.

 

Bei einer installierten Kollektoranlage mit ca. 10 m² liefert Ihnen diese allerdings gut 90% des Warmwassers in den Monaten April bis September!
Haben Sie aber eine Holzheizung, so ist neben dem wirtschaftlichen auch der Nutzen an Bequemlichkeit ein wichtiger Faktor, denn mit der Sonne als Lieferant für die Energie für die Brauchwassererwärmung sparen Sie sich schon mit 50 - 90 Röhren unserer Vakuumröhren-Sonnenkollektoranlagen fast alles Anheizen zwischen April und September.

Eine Ausnahme sind Solarkollektoren in Verbindung mit Großspeichern, die es ermöglichen, das warme Wasser vom Sommer für die gesamte Heizperiode aufzuheben! Mehr dazu weiter unten bei den Drain-Back-Systemen.
Aber auch diese werden erst richtig wirtschaftlich durch die BAFA-Förderung - Innovationsförderung - von 200 €/m² für Solaranlagen zwischen 20 und 100 m².

.© 2016. dif-Dienstleistungen-Immobilien-Finanzierungen-UG. Alle Rechte vorbehalten.